30.04.2020

10.000 Euro für den Kampf gegen Corona

Marienkrankenhaus Cochem erhält Spende von der Volksbank Cochem

Cochem – ‚Wir schaffen das, aber nur zusammen!‘ Getreu diesem Motto hat die Stiftung der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG aus Wittlich dem Marienkrankenhaus Cochem 10.000 Euro als Unterstützung im Kampf gegen Corona gespendet. Das Geld wird zur Anschaffung zusätzlicher wichtiger Schutzausrüstung eingesetzt, hier waren die Preise seit Beginn der Pandemie explodiert. Etwa 6.000 Mund-Nasen-Schutze, 700 FFP2- und 250 FFP3- Masken mit jeweils unterschiedlichen Schutzstufen sowie 200 Vollgesichtsschutze können davon angeschafft werden.

Zur Scheckübergabe waren am Mittwoch, den 29.04.2020, Michael Hoeck und Gerhard Knauf, Vorstandsmitglieder der Stiftung, in die Avallonstraße gekommen. „Diese Spende ist ein Zeichen unserer Solidarität mit den Menschen, die sich tagtäglich für unsere Gesundheit einsetzen“, so Knauf. Die Geschäftsführer des Marienkrankenhauses Cochem, Thomas Wagner und Erhard Böttcher, nahmen den Scheck dankbar entgegen. „Wir freuen uns sehr, dass in dieser schwierigen Zeit an das Krankenhaus gedacht wurde“, sagt Böttcher. „Wir sind im Kampf gegen die Pandemie bereits gut aufgestellt, trotzdem ist diese großzügige Spende eine wertvolle Unterstützung.“

Kurz erklärt: Mund-Nasen-Schutz & Co.

Mund-Nasen-Schutz: auch OP-Maske, dient dem Schutz von anderen vor Mikroorganismen, die vom Träger ausgeatmet werden.

FFP2- & FFP3-Maske: werden in Bereichen mit erhöhtem Infektionsrisiko oder bei Gefährdung der Atemwege eingesetzt. Durch sie können beim Einatmen Kleinstpartikel und Gase aus der Luft gefiltert werden. Bei FFP2-Masken liegt die Filterrate bei 94% aller Partikel über 0,6 μm, Masken der der Schutzstufe FFP3 filtern mit 99% noch effektiver und werden daher gegen gesundheitsschädlichere Schadstoffe und bei höheren Schadstoffkonzentrationen eingesetzt.

 

Pressemitteilung zum Download

 

 

Scheckübergabe zu Corona-Zeiten: ohne Händedruck, aber dafür mit Mund-Nasen-Schutz nehmen Geschäftsführer Erhard Böttcher (l.) und Thomas Wagner (2.v.r.) die Spende von Michael Hoeck (2.v.l.) und Gerhard Knauf (r.) entgegen

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 030 / 77 20 90 69
Fax 030 / 77 20 90 66

presse(at)­marien-gruppe(dot)­de

Ansprechpartner

Kristina Wunderlich,
Vivien Vonier & Cora Dieckmann
Das Team der Öffentlichkeitsarbeit im Marienkrankenhaus Cochem