Beckenbodenzentrum

Störende Senkungsbeschwerden, Gebärmutter- bzw. Blasen- und Darmvorfall, Probleme, den Urin bzw. Stuhlgang oder Winde zu halten, sind in unserer Gesellschaft weiterhin ein Tabuthema. All diese Beschwerden sind Störungen des Beckenbodens.

Fachübergreifende Zusammenarbeit

Die Erkrankungen behandeln sowohl Proktologen, Darmchirurgen, Urologen als auch Gynäkologen. Um eine optimale fachübergreifende Hilfe zu gewährleisten, wurde in unserem Haus ein Beckenbodenzentrum eingerichtet.

Unter einer gemeinsamen Telefonnummer werden die entsprechenden Beschwerden abgefragt und Termine in den entsprechenden Abteilungen vereinbart bzw. die jeweiligen Ansprechpartner vermittelt.

Ganzheitliche Betreuung

Um eine ganzheitliche Betreuung der Patienten zu gewährleisten, finden regelmäßige, wöchentliche anonymisierte Besprechungen aller beteiligten Fachabteilungen statt.

Wichtige Bestandteile der Therapie sind neben operativen auch konservative Maßnahmen. Daher gehören zu unserem Beckenbodenzentrum nicht nur ärztliche Mitarbeiter, sondern auch die im Krankenhaus angesiedelte Physiotherapie.

Schwerpunkte in Diagnostik und Therapie

  • Urodynamik
  • Sonografie des kleinen Beckens, Perinealsonografie
  • Transrektale Sonografie
  • Alle Operationstechniken abdominal und vaginal
  • Zystoskopie
  • Urologische, chirurgische, gynäkologische Untersuchung
  • Konservative Maßnahmen, z.B. Pessartherapie, Elektrostimulation
  • Physiotherapie

Kontakt Beckenbodenzentrum

Telefon 02671/985-340
Fax 02671/985-4340

info(at)­marienkrankenhaus-cochem(dot)­de