Patientenforum

19.09.2018

Weltalzheimertag - Wenn Vergessen krankhaft wird

Informationsabend im St. Hedwig

Mittwoch, 19.09.2018, um 18.30 Uhr im Seniorenzentrum St. Hedwig in Cochem:
Vortrag und Theaterstück „Ein Koffer voller Erinnerungen"

Weltweit sind etwa 44 Millionen Menschen von einer demenziellen Erkrankung betroffen, allein in Deutschland leiden Schätzungen zufolge 1,2 Millionen Menschen an Alzheimer. Anlässlich des jährlichen Weltalzheimertages veranstalten das Marienkrankenhaus Cochem und das Senioren­zentrum St. Hedwig am Mittwoch, den 19. September, einen Informationsabend für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Das Theaterstück „Ein Koffer voller Erinnerungen" nimmt die Gäste mit auf eine Reise in die Vergangenheit, bei der altvertraute Objekte wie der besagte Koffer, die viele Menschen aus ihrem Arbeits- oder Alltagsleben noch kennen, im Mittelpunkt stehen. Das Stück richtet sich an Senioren, Demenzkranke und Interessierte und lädt diejenigen, die das möchten, zum Mitmachen ein.
Im Anschluss informiert Amelie Zühlke, Chefärztin der geriatrischen Abteilung des Marienkranken­hauses, über verschiedene Arten der Demenz, insbesondere die Alzheimer-Demenz sowie über Symptomatik und Entwicklung der Krankheit, z.B. die Veränderungen von Gedächtnis und Zeitwahr­nehmung. Außerdem wird sie Hinweise zum richtigen Umgang mit Patienten und zu den Möglich­keiten medikamentöser Therapien geben.

Nach Theaterstück und Vortrag bleibt ausreichend Zeit für den Austausch mit Frau Zühlke.
Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich

Referentin: Amelie Zühlke, Chefärztin der Abteilung Innere Medizin II/ Akut-Geriatrie

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 030/77209069
Fax 030/77209066

presse@marien-gruppe.de

Ansprechpartner

Cora Dieckmann & Kristina Wunderlich