Patientenforum

03.02.2016

Brustkrebs und Möglichkeiten der Früherkennung, einschließlich der Selbstuntersuchung

Informationsabend

Informationsabend am Mittwoch, 03.02.2016, um 18.30 Uhr in der Krankenpflegeschule des Marienkrankenhauses Cochem.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung von Frauen. Selten leiden auch Männer daran. Die Zahl der Betroffenen steigt stetig, wobei die tödlich verlaufenden Fälle rückläufig sind. Die Früherkennung ist wie bei vielen Erkrankungen entscheidend für die Heilungschancen. Dies gilt bei Brustkrebs ganz besonders, da sich die Tumoren im Frühstadium schmerzlos entwickeln und meist zufällig entdeckt werden. Daher sollten Frauen zusätzlich zur Brustkrebsvorsorge beim Gynäkologen (Abtasten und Mammografie) regelmäßig ihren Körper selbst untersuchen, um Veränderungen frühzeitig zu entdecken. Denn je früher die Erkrankung erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Herr Dappert wird im Rahmen seines Vortrages zum Thema Brustkrebs speziell auf die Möglichkeiten der Früherkennung eingehen und ausführlich die Selbstuntersuchung erläutern.

Im Anschluss bleibt ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionsbeiträge. Die Teilnahme ist kostenlos und für eine kleine Erfrischung ist gesorgt. Über eine Anmeldung würden wir uns freuen – telefonisch unter 0 26 71/60 79 - 260 oder persönlich an der Rezeption unserer gynäkologischen Praxis der VitaMed GmbH – Medizinisches Versorgungszentrum Cochem-Zell.

Referent:
Frank Dappert, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Belegarzt der gynäkologischen
Abteilung des Marienkrankenhauses Cochem

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 030/77209069
Fax 030/77209066

presse@marien-gruppe.de

Ansprechpartner

Vivien Vonier

Kristina Lawrenz